Sanierungsmaßnahmen für 1 Million Euro

Um das das 100jährige Jubiläum im Jahr 2014 gerüstet zu sein sind verschiedene Sanierungsmaßnahmen im Hamburger Stadtpark geplant.

So sollen unter anderem der Steingarten an der Hindenburgstraße saniert werden (50.000 Euro), Arbeiten am Pinguinbrunnen und den Themengärten durchgeführt werden (350.000 Euro), eine Sanierung der Zufahrt zum Spielwiesenweg stattfinden (300.000 Euro) sowie ein bislang im Stadtpark befindliches Erdlager aufgelöst werden (160.000 Euro).

Initiative für eine größere Hundeauslauffläche

Geschätze 2.500 Quadratmeter hören sich zwar relativ viel an, sind in Bezug auf eine Hundeauslauffläche aber recht knapp bemessen. Doch das ist in etwa die Größe der Hundeauslauffläche im Hamburger Stadtpark. Besonders dann, wenn sich Hunde „nicht riechen“ können ist diese Fläche zu klein um genug Platz zum Ausweichen zu bieten. So sieht es zumindest die Initiative „Stadtparkhunde“, die sich für eine Erweiterung der umzäunten Freilauffläche im Stadtpark engagiert. Weitere Infos gibt es auf der Webseite der Initiative unter www.stadtparkhunde.de.

Neues Klangverfahren im Planetarium

Ab 1. Januar 2013 bekommen die Besucher vom Planetarium mächtig was auf die Ohren, denn dann soll die neue Klangtechnologie HDSX (High Definition Sound Expansion) zum Einsatz kommen. Das Planetarium in Hamburg wäre damit die weltweit erste Einrichtung mit dieser neuen Technologie, welche die Besucher durch plastischeren und differenzierteren Sound noch mehr in das Klanggeschehen platziert.

Restaurant statt Freiluftbad

Gemäß einem Bericht im Hamburger Abendblatt soll auf dem Gelände des ehemaligen Luft- und Sonnenbades im Stadtpark ein neues Restaurant entstehen. Das dort vorhandene Gebäude diente früher als Aufenthaltsraum für das Personal. Eine Eröffnung des Restaurants soll spätestens 2014 stattfinden, der öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerb dauert bis zum Frühjahr 2013 an.

5,7 Millionen Euro für die Sanierung vom Planetarium?

Gemäß einer Meldung im Hamburger Abendblatt soll in der kommenden Bürgerschaftssitzung am 24./25. Oktober darüber abgestimmt werden, ob bis zu 5,7 Millionen Euro für die Sanierung des Planetariums bereitgestellt werden. Zum einen soll das Geld in die Sanierung der mittlerweile undichten Dachkonstruktion (ca. 1,2 Millionen Euro) sowie in den Ausbau des Sockels (ca. 4,5 Millionen Euro) fließen.

Alle großen Fraktionen habe ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, dieses Vorhaben zu unterstützen. Es müssen jedoch noch Detailfragen geklärt werden.

130.000 Besucher bei den Open-Air-Konzerten

Mit dem Auftritt von Lokalmatador Lotto King Karl fand am vergangenen Samstag das 33. und somit letzte Konzert in diesem Jahr auf der Freilichtbühne im Stadtpark statt. Trotz teilweise schlechtem Wetter haben 2012 mehr als 130.000 Besucher an den Konzerten teilgenommen.

Man kann gespannt sein, welche Events 2013 die Besucher erwarten. Bereits jetzt steht fest, dass Lotto King Karl auch 2013 die Open-Air-Saison auf der Freilichtbühne einleiten wird. Ebenfalls fest stehen das Nordstern-Festival sowie zwei Auftritte von Dieter Thomas Kuhn & Band.

Schumachers Biergarten – weniger Sand, mehr Zelt

Am vergangenen Sonntag hieß es im Schumachers Biergarten für dieses Jahr zum letzten Mal „Ein Tag am See – chillen und grillen“. Und damit endet auch die sechs Jahre andauernde Ära vom Beachbereich. Um unabhängiger vom Wetter zu werden wird für kommendes Jahr von den Betreibern an dieser Stelle ein riesiger Zeltbereich mit Platz für bis zu 1.600 Gäste errichtet.

Und wer eine kleine oder große Erinnerung mitnehmen möchte: Sand und Baumstämme können mitgenommen werden!

PS: der Biergarten bleibt bis zum Winter natürlich weiterhin bei gutem Wetter wochentags ab 15 Uhr und am Wochenende ab 12 Uhr geöffnet.

U3-Strecke wieder frei

U3Nach fast dreimonatigen Bauarbeiten ist der Streckenabschnitt der U3 zwischen den Haltestellen Kellinghusenstraße und Barmbek endlich wieder frei. Somit kann ab sofort auch wieder der Stadtpark über die beiden Haltestellen Borgweg sowie Saarlandstraße per Bahn erreicht werden.

Stadtpark-Revival am 1. und 2. September

Am kommenden Wochenende findet am 1. und 2. September wieder das seit 1999 jährlich stattfindende Stadtpark-Revival im Bereich der Saarlandstraße statt. Zu sehen gibt es historische Automobile bis Baujahr 1978, Motorräder und Gespanne bis Baujahr 1978 sowie automobile Youngtimer bis Baujahr 1984.

Die Tageskarte kostet 15 Euro pro Person, maximal drei Kinder bis 15 Jahre kommen in Begleitung ihrer Eltern kostenlos auf das Veranstaltungsgelände.

Am Samstag geht die Veranstaltung von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr, am Sonntag von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Entsprechend ist an beiden Tagen die Saarlandstraße für normalen Verkehr gesperrt. Die Anreise erfolgt idealerweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wer auf sein Auto nicht verzichten kann, sollte im Bereich der City Nord parken. Wer mit dem Motorrad anreisen sollte findet nördlich der Saarlandstraße auf Höhe der Freilichtbühne einen Sonderparkplatz für Motorräder.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es auf der offiziellen Webseite www.motorevival.de

Hamburger Meisterschaften im Beachvolleyball

Bei Rekordtemperaturen fanden am vergangenen Wochenende die 18. Hamburger Beachvolleyball Meisterschaften statt. Austragungsort war die Beachvolleyball-Anlage südlich der Jahnkampfbahn, Veranstalter war der Hamburger Volleyballverband.

Insgesamt 15 Damen- und 10 Herrenteams nahmen an dem Turnier teil. Bei den Damen gewannen am Samstag Anne Friedrich und Fritzi Halwas, bei den Herren Mirko Suhren und Matthias Steffens. Das am Sonntag veranstaltete Duo-Mixed konnten Annalena Broscheit und Mirko Suhren für sich entscheiden.